Neuer Deutschlandchef bei Alcatel-Lucent

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileNetzwerkeRegulierungTelekommunikation

Der Aufsichtsrat der Alcatel-Lucent Deutschland AG und der Alcatel-Lucent Holding GmbH hat einige personelle Veränderungen beschlossen. Unter anderem bekommen die beiden Firmen einen neuen Chef.

Wolfgang Weik (63) scheidet zum 31. Dezember aus dem Vorstand der Alcatel-Lucent Deutschland AG und der Geschäftsführung der Alcatel-Lucent Holding GmbH aus. Auch legt er den Vorsitz in beiden Gremien sowie sein Amt als Finanzvorstand nieder. Aktuell sucht man nach einem neuen Finanzchef.

Alf Henryk Wulf (46), heute stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vertriebs- und Marketingvorstand, übernimmt zum 1. Januar 2009 den Vorstands- und Geschäftsführungsvorsitz. Neuer Personalvorstand und Arbeitsdirektor wird Peter Kury, der im Verlauf des 1. Quartals 2009 von Thales Deutschland zu Alcatel-Lucent wechselt. Er folgt Jürgen Pösinger nach, der, wie bereits angekündigt, zum 31. Dezember 2008 ausscheidet. Bis zum Amtsantritt von Kury übernimmt der neue Vorstandsvorsitzende Wulf interimsweise die Funktion des Arbeitsdirektors.

Erst Anfang September hatte der Verwaltungsrat von Alcatel-Lucent Philippe Camus zum Non-Executive Chairman of the Board of Directors (Verwaltungsratsvorsitzender) und Ben Verwaayen zum Chief Executive Officer ernannt. Beide haben ihre Ämter zum 1. Oktober angetreten.

Ende Juli musste Alcatel-Lucent den sechsten Quartalsverlust in Folge mitteilen. Daraufhin hat die Unternehmensführung ihren Rücktritt erklärt. Der Verwaltungsratsvorsitzende Serge Tchuruk wird das Unternehmen zum 1. Oktober verlassen, genau wie Patricia Russo, die noch als Chief Executive Officer amtiert. Vor der Fusion von Alcatel und Lucent im Jahr 2006 war Tchuruk CEO von Alcatel und Russo CEO bei Lucent.