IBM bringt Lotus auf Nokias S60-Smartphones

CloudEnterpriseMobileNetzwerkeServer

Lotus Notes wird künftig auch Nokia-Smartphones unterstützen, die auf S60 basieren. Somit bekommen Millionen Lotus-Nutzer Zugriff über mobile Geräte.

Immerhin beziffert IBM der lizenzierten Notes-Anwender auf knapp 140 Millionen. Diese werden dann ab Dezember in der Lage sein, auf E-Mails, Kalender und Adressen über den Lotus Domino Server zuzugreifen.

Fotogalerie: Nokias neues Preisbrecher-Businesshandy

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Den 140 Millionen Anwendern von Lotus Notes stehen weltweit mehr als 80 Millionen Nutzern von Nokia S60-Geräten gegenüber. Mit diesem Schritt wolle Nokia die Präsenz im Enterprise-Umfeld stärken.

Auf der anderen Seite kann IBM durch den neuen Support durch die Mobile Clients profitieren. Schließlich gibt es inzwischen mehr Handys als es Farbfernseher gibt. Zum ersten Mal in der Geschichte wird es weltweit mehr Handys geben als Festnetztelefone. Und so wird auch IBMs Bürolösung durch den Support gestärkt.

Vor wenigen Wochen hat IBM Lotus Notes auf das iPhone gebracht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen