Google verstößt gegen AppStore-Regeln

EnterpriseManagementMobile

Google hat einen Verstoß gegen die offiziellen Regeln von Apples AppStore eingeräumt. Für die aktuelle Version von Google Mobile für das iPhone hat der Suchanbieter eine nicht dokumentierte API des ‘iPhone Software Development Kit’ (SDK) genutzt.

Die Nutzungsbedingungen besagen jedoch, dass Entwickler nur die APIs verwenden dürfen, die Apple in seinem SDK freigegeben hat.

Die neueste Version von Google Mobile enthält eine sprachgesteuerte Suchfunktion. Sie wird aktiviert, indem der Nutzer das iPhone anhebt und zum Gesicht führt, um einen Sprachbefehl zu geben. Um den Annäherungssensor des iPhone für diese Funktion nutzen zu können, hat Google eine nicht dokumentierte API verwendet.

Sollte Apple auf der Einhaltung seiner Regeln beharren, wird Google seine Anwendung ändern müssen. Andernfalls könnte Apple Google Mobile aus dem AppStore verbannen.

Die Nutzung nicht dokumentierter Funktionen des iPhone-SDK ist auch unter Entwicklern umstritten. Änderungen an der Software des iPhone können dazu führen, dass Anwendungen, die solche APIs nutzen, nicht mehr korrekt funktionieren. Andererseits lassen sich auf diese Art besondere Programmfunktionen entwickeln, die andere Anwendungen nicht bieten.

Fotogalerie: Was geht im iPhone als erstes kaputt?

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten