Dell erhält Millionen-Auftrag vom Europäischen Patentamt

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerke

Dell hat einen Großauftrag in Millionenhöhe vom Europäischen Patentamt (EPA) erhalten. Vertragsgegenstand sind “Managed Desktop Services” sowie die Lieferung von Desktop-PCs und Notebooks.

Das Europäische Patentamt mit Hauptsitz in München hat Dell beauftragt, die Administration und den Support für die rund 9500 Desktop-PCs, Notebooks und Drucker zu übernehmen. Im Rahmen dieser Dell Managed Desktop Services werden alle vorhandenen Rechner durch Dell OptiPlex 755 Desktops und über 1000 Dell-Notebooks der Latitude-E-Serie ersetzt. Die Vereinbarung betrifft die Büros des Europäischen Patentamtes in München, Berlin, Wien und Den Haag.

Mit einer Mindestlaufzeit von sechs Jahren und einem Volumen von mehreren Millionen Euro markiert der Vertrag einen zentralen Meilenstein in den erfolgreichen Vertriebsaktivitäten von Dell im öffentlichen Sektor in EMEA. Im Rahmen der Managed-Desktop-Services-Vereinbarung agiert Dell als zentraler Ansprechpartner für das Managed Deployment – einschließlich der Installation von Desktop-PCs und des Managed Client Support, der zum Beispiel den Service Desk Support für die 7400 Mitarbeiter des Europäischen Patentamtes umfasst.

Vertragsbestandteil ist weiterhin ein zentralisiertes IT-Beschaffungswesen – sowohl bei regelmäßigen Aktualisierungen als auch bei Ad-hoc-Aufträgen. Die Hardware wird kundenspezifisch im Rahmen der Dell Custom Factory Integration (CFI) vorkonfiguriert, um die Anforderungen des EPAs optimal abzudecken und eine schnelle Auslieferung sowie Implementierung sicherzustellen.

“Wir haben uns für Dell nicht nur wegen der hohen Qualität von Produkten und Services entschieden, sondern auch aufgrund der Flexibilität, mit der Dell uns gegenüber vom ersten Tag an aufgetreten ist”, betont Simon Redfern, Desktop Services Manager beim Europäischen Patentamt. “So haben wir jetzt beispielsweise die Möglichkeit, jederzeit unser IT-Equipment mit beliebigen neuen Produkten zu ergänzen. Wir erhalten neue Drucker, Notebooks oder USB-Sticks, sobald wir sie benötigen. Der Beschaffungsprozess wurde im Vergleich zu früher von Monaten auf Wochen, teilweise sogar auf nur wenige Tage reduziert. Für Dell sprach weiterhin, dass das Unternehmen über eine langjährige Erfolgsgeschichte im öffentlichen Sektor verfügt”, sagte Refern.