Die neue Systems heißt “discuss & discover”

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Es war ein Marketinggewitter, das über die versammelten Münchner Journalisten hereinbrach. Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München International, stellte das Konzept der Nachfolgeveranstaltung der Systems vor und verschoss dabei einen Buzzwird-Torpedo nach dem anderen.

Da war die Rede von Event-Format und Plattform, von Kampagne und Social Networking, Corporate- und Social-Events, Public Forum und Web 2.0., Modulen, Positionierung, Konzept, Welten, Modellen. Es war eine dieser Veranstaltungen, auf der sich Erfolg mit s-u-c-c-e-s-s buchstabiert. Wir haben sie mit der Kamera eingefangen.

Fotogalerie: "discuss & discover" wird präsentiert

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Nachdem sich der P(R)ulverdampf verzogen hatte war klar: Vom Dienstag, dem 20. Oktober bis zum Donnerstag, dem 22. Oktober 2009 findet in denselben Räumlichkeiten wie bislang, nämlich auf dem Gelände der Neuen Messe München, täglich von 9 bis 18 Uhr die Systems-Nachfolgeveranstaltung “discuss & discover” statt. (Von den Journalisten schnell in “Duck & Cover” umgetauft.)

Es handle sich um einen völlig neuen Event “für Entscheider rund um alle Aspekte der Informationstechnologie”, der Konferenz und Public Forum im selben Zeitraum vereine. Unter dem Motto “beyond bits and bytes” sollen sich “Technologie- und Geschäftsentscheider, Entwickler aus Unternehmen, Forschung und Wissenschaft sowie Experten aus Politik und Gesellschaft” – in welcher Form auch immer – treffen und austauschen.

discuss & discover (im Folgenden einfach “d&d” genannt) biete “neben einer Messe zur Präsentation von Visionen, Produkten und Marken Podien zur Kommunikation in Konferenzen, Lounges und Online-Foren sowie emotionale Kommunikation in Corporate und Social Events”. Eigentlich sei es damit doch keine Messe, so Dittrich, der den Eindruck machte, als trüge er überzeugt die Ergebnisse eines ganztägigen Brainstomings unter Studenten eines Marketing-Studiengangs vor.

Fotogalerie: Systems-Aus: Unternehmen sind vor den Kopf gestoßen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten