Dell will Rechenzentren verbessern

CloudData & StorageEnterpriseManagementNetzwerkeProjekteRechenzentrumSoftwareSoftware-HerstellerStorage

Dell hat sein Dienstleistungsangebot um “Data Center Optimisation Services” erweitert. Sie sollen IT-Managern dabei helfen, das Potenzial ihres Rechenzentrums auszuschöpfen und die Energiekosten um bis zu zwei Drittel zu reduzieren.

Zu den “Data Center Optimisation Services” gehören im Einzelnen folgende Leistungen:

  • In “Data Center Optimisation Workshops” wird die vorhandene Infrastruktur unter Kriterien wie Energie, Kapazität oder Kühlung analysiert.
  • Im “Energy Smart Data Center Assessment” werden Analysen zur Stromversorgung und Kühlung durchgeführt.
  • Im “Data Center Conceptual Design” wird in einem Zeitraum von drei bis zwölf Wochen ein Design-Konzept für die Verbesserung einer bestehenden Infrastruktur oder den Aufbau eines neuen Rechenzentrums entwickelt.
  • Das “Data Center Consolidation and Migration”-Angebot offeriert Unterstützung bei der Migration von Hunderten oder Tausenden von Servern und Applikationen.
  • Das “Storage Consulting” soll die Storage-Infrastruktur auf Vordermann bringen.
  • Ein “Virtualisation Consulting” hilft Kunden ihre Serverlandschaften besser zu konsolidieren.

Im Zusammenhang mit den genannten Services steht auch das neue Konzept des “Reveal Your Hidden Data Center“, das sich auf die Server-Virtualisierung und -Konsolidierung fokussiert. Es bietet unter anderem die Außerbetriebnahme von Equipment, das nicht mehr genutzt wird sowie die Erneuerung von Altsystemen und Verbesserungen in den Bereichen Dämmung und Kühlung.

“Ein großer Teil der Rechenzentren wurde während des Dotcom-Booms in Betrieb genommen. Bei einem Bestehen von zehn Jahren ist es kein Wunder, dass viele Unternehmen heute bei der Speicherkapazität an Grenzen stoßen”, sagte Dr. Albert Esser, Vice President von Dells Data Center Infrastructure Group.