2008 – Das Jahr der Netbooks

EnterpriseMobileNetzwerke

Das Jahr 2008 war das Jahr der Netbooks. In kaum einem anderen Technik-Bereich gab es einen so rasanten Anstieg der Modellvariationen und der Nachfrage. Jeder Hersteller wollte dieses Jahr in diesem wachsenden Markt mitmischen.

Pionier der Netbook-Branche ist der Hersteller Asus mit seinen vielseitigen EeePC-Varianten. Dennoch konnte Asus seine Führungsposition im dritten Quartal 2008 nicht verteidigen. Geschlagen wurde der Hersteller vom taiwanischen Konkurrenten Acer.

Laut einer aktuellen Marktanalyse von DisplaySearch wurden im dritten Quartal rund 5,6 Millionen Netbooks verkauft, von denen Acer mit 2,1 Millionen Einheiten allein für 38,8 Prozent verantwortlich war. Asus konnte seinen Eee PC lediglich 1,7 Millionen mal verkaufen und rangiert damit auf Platz zwei mit einem Marktanteil von rund 30,3 Prozent.

Fotogalerie: Das waren die tollsten Netbooks 2008

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Dahinter positionierten sich weit abgeschlagen Hewlett-Packard mit 330.000 Netbooks und MSI mit 320.000 Einheiten, wobei hier allerdings die 130.000 Medion-Netbooks nicht inbegriffen sind. MSI erreicht insgesamt einen Marktanteil von rund acht Prozent. Lenovo, Dell und der eigentliche Gründer der Idee des Billig-Notebooks ‘One Laptop per Child’ folgen auf den hinteren Plätzen.

Das kommende Jahr wird sicherlich auch eine spannende Zerreißprobe zwischen den Netbook-Herstellern, da zum einen die Technik der Minis immer ausgereifter wird und zum anderen der Netbook-Markt weitere Konkurrenz bekommen wird.