Lexware Financial Office 2009 mit brandneuer GUI

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseManagementProjekteSicherheitSoftwareSoftware-Hersteller

Lexware Financial Office 2009 wurde “flurbereinigt”. Die Oberfläche der neuen Finanzsoftware für Unternehmen wurde stärker an den Workflows der Fachanwender ausgerichtet. Das soll vor allem die komplexeren Funktionen leichter verständlich machen.

Die Lösung von Lexware verspricht größere Transparenz, komfortable Bedienung sowie den einfachen und schnellen Zugriff auf die einzelnen Programmbereiche.

Bei der Entwicklung des neuen Programm-Designs hatten die Lexware-Anwender ein wichtiges Mitspracherecht. Sie haben ihre Ideen zu einer einfacheren, klareren grafischen Nutzeroberfläche eingebracht. So ist eine Oberfläche entstanden, die sich an den Arbeitsprozessen der Anwender orientiert. Sie sollen mit der neuen Software auf einen Blick sehen, was hinter den einzelnen Arbeitsschritten steckt. Die Frage der nächsten Arbeitsschritte soll auch einfacher zu beantworten sein.

Im Sinne von Zeitersparnis und Effizienz wurde darauf geachtet, dass die grafische Nutzeroberfläche (GUI) auf das Wesentliche reduziert wurde: Die Arbeitsfläche wurde vergrößert; eine neue Hauptnavigation soll Umwege vermeiden und die Suchfunktion wurde an die neuen Herausforderungen in den Unternehmen angepasst. Die Anwender hielten die alte Oberfläche für zu “verspielt und zu unübersichtlich”, teilte Lexware ganz offen mit. Der Hersteller hat die Gelegenheit genutzt, um auch andere Finanzprodukte zu erneuern und bringt alle Lösungen bis Mitte Dezember in den Fachhandel.