Nokia bringt ersten europäischen Modem-Stick

EnterpriseMobile

Im Handybereich ist Nokia bereits unter den Weltmarktführern. Jetzt soll die mobile Vernetzung offenbar auch zur Domäne der Finnen werden: Der Mobilfunkkonzern Nokia will den Netzwerkkonzern Huawei angreifen und bringt bald den ersten europäischen Modem-Stick für Laptops.

Damit will sich der Konzern in einem stark wachsenden Markt etablieren. Hier sind Hersteller wie die chinesische Huawei zuhause. Die Chinesen haben sich durch kostengünstige und stabile Technologien einen Namen gemacht. Nokia muss also entweder mit den niedrigen Preisen mithalten oder sich durch Mehrwerte auszeichnen.

Wie es jetzt hieß, will Nokia bereits im Frühjahr mit dem ersten Modem-Stick für die drahtlose Verbindung von Laptops auf den Markt kommen. Wie Tapio Markki, Vice President Hardware Platform Components bei Nokia sagte, werde Nokia dabei auf die eigenen Erfahrungen mit 3G-Technologie zurückgreifen.

Gegenüber der Agentur Reuters sagte er, dass Nokia vorhabe, bald einer der Marktführer für HSPA-Zugangslösungen zu werden. High Speed Packet Access (HSPA) gilt als eine Zwischenform auf dem Weg zu neuen Mobilfunkgenerationen. Nokia verhielt sich noch ruhig in der Preisfrage. Auch die Regionalmärkte, in denen Nokia damit startet, sind noch ungeklärt. Sicher ist aber, dass der Stick über Betreiber und als Mehrwert auf den Markt kommen soll.