Asus baut billigere Eee Box

CloudEnterpriseManagementServerWorkspaceZubehör

Der Hersteller liefert die Eee Box bald auch mit Intel Celeron-Chips aus. Das Gerät wird dadurch deutlich billiger.

Asus hat seine Produktreihe Eee Box um das Celeron-basierte Modell B203 erweitert. Anstelle des in der Eee Box B202 verwendeten Prozessors Intel Atom N270 verbaut das Unternehmen eine Celeron-220-CPU – wodurch sich der Preis für den Mini-PC von 350 Dollar auf geschätzte 240 Dollar reduzieren dürfte.

Optisch entspricht die Eee Box B203 dem Modell B202. Die Ausstattung hat Asus nur in Details geändert. So ist der B203 nicht nur mit einer 80-GByte-Festplatte erhältlich, sondern wahlweise auch mit 120 oder 160 GByte. Beim Hauptspeicher kann der Kunde zwischen 512 MByte, 1 GByte oder 2 GByte DDR-2-RAM wählen.

Außerdem verfügt die Eee Box B203 über vier USB-Anschlüsse, WLAN, einen DVI-Ausgang, Gigabit-LAN und einen Kartenleser. Als Betriebssystem kommt Microsofts Windows XP zum Einsatz. Bisher listet Asus die B203 nur auf seiner internationalen Website.

Fotogalerie: Asus präsentiert sechs neue Notebooks

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten