SAP und FSC integrieren Midmarket-Lösung

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Mit integrierten Geschäftsanwendungen auf Linux, stabiler Hardware und genau definierten Preisen wollen SAP und Fujitsu Siemens Computers gemeinsam mittelständische Unternehmen angehen.

Dazu ist Fujitsu Siemens Computers jetzt dem Business All-in-One fast-Start Programm beigetreten. Damit werden Anwender auf FSC-Hardware SAP-Lösungen auf Basis von Business All-in-One erhalten. Das Abkommen zwischen den beiden Herstellern gilt weltweit. Ab 2009 werden FSC-Partner und SAP-Reseller den Vertrieb der Lösung auf Länderebene vornehmen.

Die Anwender profitieren, indem sie eine vergleichsweise günstige und vor allem schnell einsatzbereite, vorkonfigurierte und getestete Lösung an die Hand bekommen, mit der sie ihre Infrastruktur konsolidieren können.

Mit dem Paket erhalten die Anwender Primergy-Server von FSC, auf denen Business All-in-One-Lösungen vorinstalliert sind. Auf einem Suse Linux-Betriebssystem läuft die SAP-Datenbank MaxDBTM. Die Primergy-Server RX100 S5 sind als Infrastruktur-Server optional erhältlich. Das Backup übernimmt in dem Paket das Bandlaufwerk FibreCAT TX08.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen