Neuer CTO für die Linux Foundation

BetriebssystemEnterpriseJobsManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Die Linux Foundation hat den Entwickler Theodore Ts’o zum neuen CTO der Organisation ernannt. Ts’o gilt als erster US-Entwickler des Linux-Kernels und ist eines der angesehensten Mitglieder der Open Source Community. Der Linux Foundation gehört er seit Dezember 2007 als Partner an.

Ts’o übernimmt damit die Position von Markus Rex. Dieser war kürzlich zu Novell gewechselt, wo er als General Manager und Senior Vice President dem Novell-Geschäftsbereich Open Platform Solutions vorsteht.

In Zukunft wird er neue CTO Ts’o die technischen Initiativen der Linux Foundation leiten, dazu gehört auch die regelmäßige Kontrolle der Linux Standard Base (LSB) und der unterschiedlichen Arbeitsgruppen, wie zum Beispiel Open Printing. Außerdem gilt sein Aufgabenbereich als Schnittstelle zu anderen Foundation-Mitgliedern und zum ‘Technical Advisory Board’ der Organisation.

“Ted ist ein unschätzbar wertvolles Mitglied der Linux Foundation und wir sind froh, dass er die Position des CTO übernimmt und so entscheidend für den Fortschritt von Linux beitragen wird”, sagte Jim Zemlin, Executive Director der Linux Foundation.

Der frisch gebackene CTO selbst hat bereits feste Vorsätze für das neue Jahr. “Ich glaube weiter an die Kraft der Zusammenarbeit und an die Arbeit, die von einer Community aus Entwicklern, Anwendern und Industrie geleistet werden kann. Ich freue mich darauf diese Kraft im kommenden Jahr in konkrete Meilensteine zu verwandeln – für LSB mit Besonderen und Linux im Allgemeinen.”