Geschmort, ertrunken, verdaut – Datenschicksale 2008

CloudEnterpriseServerSicherheit

Wenn Hunde und Kleinkinder auf USB-Sticks und Speicherkarten herum kauen, Filmproduzenten Backups in Wildwestmanier machen und Hausmänner Notebooks im Backofen verstecken, sind die Datenretter von Kroll Ontrack in ihrem Element. Die verrücktesten Highlights ihres Alltags sollte man sich nicht entgehen lassen.

Die Spezialisten von Kroll Ontrack sind weltweit in 32 Niederlassungen im Einsatz und was ihnen verzweifelte Anwender dort auf den Schreibtisch legen erinnert oft nur noch entfernt an das Speichergerät das es einmal war. Was kümmert schließlich einen Florida-Panther der Flashchip, den ihm ein wissensdurstiger Forscher umgebunden hat? Doch das ist nur einer der zehn kuriosesten Fälle 2008. Hier die Top Ten zum nachlesen und anschauen:

[legacyvideo id=88072768]

  • Platz 10: Notebook über Bord!
  • Eine komplette Weltumsegelung hatte das Notebook mitgemacht, als die Besitzerin am letzten Tag ihrer Reise doch noch Schiffbruch erlitt. Die Festplatte des Laptops, auf der sämtliche Reiseaufzeichnungen und Fotos abgespeichert waren, überlebte die Havarie nicht. Die Geschichte hat jedoch – wie alle anderen Top-10-Highlights – ein Happy End. Die Daten wurden zu 100 Prozent gerettet.

  • Platz 9: Hochwasseralarm!
  • Drei Jahre lang hatte ein Paar aus den USA gedacht, seine Verlobungs- und Hochzeitsfotos seien für immer verloren. Hatten doch Hurrikan Katrina und das damit verbundene Hochwasser die entsprechende Festplatte ruiniert. “Da ist nichts mehr zu machen” so die Diagnose eines örtlichen Datenrettungsanbieters. War es doch, seit diesem Jahr erstrahlen die Bilder in neuem Glanz.