Software ‘befreit’ das iPhone

EnterpriseMobileProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Das iPhone Dev Team hat die Ende Oktober angekündigte Unlocking-Software für das iPhone 3G von Apple veröffentlicht. Mit der Yellowsnow genannten Software lässt sich die Providerbindung (SIM-Lock) aufheben.

Yellowsnow funktioniert laut einem Blogeintrag des iPhone Dev Team nur mit der aktuellen Version 2.2 der iPhone-Firmware und einem installierten Jailbreak.

Kurz vor Weihnachten hatte das iPhone Dev Team in einem Video die erfolgreiche Entsperrung eines iPhone 3G demonstriert. Verschiedene Technik-Blogs melden jedoch sehr unterschiedliche Ergebnisse bei der Anwendung der Anti-SIM-Lock-Software. Dem Autor eines Beitrages auf CrunchGear ist es nach eigenen Angaben nicht gelungen, mit der Anleitung des iPhone Dev Team eines seiner zwei iPhones zu entsperren. Gizmodo hat bei einer Umfrage unter 67 Lesern des Blogs sogar eine Fehlerrate von 66 Prozent ermittelt.

Während Gizmodo und CrunchGear den Beta-Status der Unlocking-Software für das Scheitern der Freischaltung verantwortlich machen, war Boy Genius Report erfolgreicher. Yellowsnow habe zwar noch ein paar “kleine Problemchen”, funktioniere aber ansonsten gut, heißt es in dem Blog. Leser von Boy Genius Report berichten, sie hätten nach der Installation von Yellowsnow mehrfach ihre SIM-Karten neu einsetzen müssen, bevor sich das iPhone wieder erfolgreich bei einem Mobilfunknetz angemeldet habe.

Das iPhone Dev Team weist auf einige Besonderheiten von Yellowsnow hin. So können nur SIM-Karten verwendet werden, die über keine PIN-Abfrage verfügen. Im Netz von T-Mobile USA müsse zudem zuerst der UMTS-Empfang in den Einstellungen des iPhone deaktiviert werden. Dafür ist Yellowsnow in der Lage, eine falsche Firmware-Version des Smartphone zu erkennen. Die Installation werde in diesem Fall automatisch abgebrochen, um das iPhone nicht zu beschädigen.

Fotogalerie: Die lustige Welt der iPhone-Klone

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten