iPhone-Handschuhe für kalte Wintertage

EnterpriseNetzwerkeTelekommunikation

Bei minus 10 Grad wird auch der iPhone-Besitzer Schwierigkeiten bekommen sein Smartphone zu bedienen. Denn der Touchscreen funktioniert nicht mit herkömmlichen Handschuhen. Deshalb hat Apple ein Patent zur Handschuhbedienung des Touchscreens eingereicht.

Bislang sind kapazitive, berührungsempfindliche Displays nur mit den leitenden Fingeroberflächen bedienbar. Bei dem beantragen Patent des Computerherstellers Apple handelt es sich jedoch nicht um einen neuen Touchscreen, sondern um einen Handschuh. Dieser ist mit einer speziellen Innenbeschichtung ausgestattet, welche der Hautstruktur des Menschen sehr ähnlich ist und demnach auch genauso leitfähig sein soll.

Die hautähnliche Struktur soll an der Außenseite der Handschuh-Finger angebracht werden. Bei Gebrauch wird diese Schicht durch eine zusätzliche wetterfeste Stoffeinlage geschützt. Wenn der iPhone-Benutzer telefonieren will, wird diese Wetterschicht weggeschoben, so dass mit den Touchscreen-Fingerspitzen das iPhone bedient werden kann. Ob das Patent jemals zugelassen wird ist noch unklar. Aber zum Glück ist ja bald wieder Frühling.