Online-Nachrichtenseiten erreichen 2008 neue Rekorde

E-GovernmentManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteRegulierungService-Provider

Im Jahr 2008 wurden die beliebtesten Online-Nachrichtenportale 4,9 Milliarden Mal besucht. Das ist ein Plus von 30,5 Prozent gegenüber 2007 und sogar ein Zuwachs von 51,9 Prozent gegenüber 2006.

Dies belegt die Auswertung der Besucherzahlen von Online-Nachrichtenseiten, die der Hightech-Verband Bitkom in Berlin vorgelegt hat. “Vor allem die Online-Ableger etablierter Medienhäuser profitieren vom steigenden Interesse”, erklärt Achim Berg, Vizepräsident des Bitkom.

“Viele Verlage haben stark in ihre Internet-Töchter investiert. Das zahlt sich jetzt in steigenden Besucherzahlen aus”, argumentiert Berg. Dieser Trend reiße auch im laufenden Jahr nicht ab. Berg: “Im Superwahljahr 2009 wird das Internet weiter an Bedeutung gewinnen – vor allem für die Meinungsbildung.”

An der Spitze steht weiterhin Spiegel Online. Das erfolgreichste Nachrichtenportal Deutschlands hat im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Besuche verzeichnet und damit in den Top 20 einen Marktanteil von 22,2 Prozent erreicht. Im Oktober hat Spiegel Online sogar erstmals die Marke von 100 Millionen Abrufen pro Monat durchbrochen.

Achim Berg
“Im Superwahljahr 2009 wird das Internet weiter an Bedeutung gewinnen
– vor allem für die Meinungsbildung”, erklärt Achim Berg, Vizepräsident des Bitkom.
Foto: Bitkom