Siemens öffnet Tür zur SAP-Welt

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

ECS Engineering Consulting & Solutions hat den PLM Integrator für die Product Lifecycle Managements (PLM)-Lösung Teamcenter Unified Architecture von Siemens PLM Software ausgelegt. Damit steht Firmen, die neben SAP als ERP-System auch die Siemens-Lösung nutzen, eine Integrationslösung auf Basis von SAP Netweaver zur Verfügung.

Die neue Version 2.1 des PLM Integrators soll sicherstellen, dass bestehende PLM-Lösungen mit ihren technischen Detailinformationen während des Produktlebenszyklus für das gesamte Unternehmen nutzbar sind. Mit dem als SAP-Partnerlösung zertifizierten Adapter können Objekte und Funktionen von PDM-/PLM-Systemen in der Process Integration (PI) von SAP NetWeaver integriert werden.

“Als SAP-Softwarepartner hat es sich ECS zur Aufgabe gemacht, marktübliche PDM-/PLM-Systeme der SOA-Welt des NetWeavers zugänglich zu machen”, erläuterte Peter Teckentrup, Chief Operation Officer bei ECS. “Über entsprechende, von SAP zertifizierte PI-Adapter, die sich unter dem Produktnamen PLM Integrator 2.1 nahtlos in das Adapter-Framework der PI einfügen, werden die entsprechenden Services und Business-Objekte der PDM/PLM-Systeme für systemübergreifende Geschäftsprozesse bereitgestellt.”

Die Zuordnung der PLM- auf SAP-Objekte erfolgt bis auf Attributebene über graphische Editoren. Neben 1:1-Zuordnungen sollen auch komplexe Transformationen, Regelwerke und Mapping-Tabellen hinterlegt werden können. Dadurch ließen sich auch strukturierte Produktinformationen, wie etwa Stücklisten, ineinander überführen und weitergehende Objektrelationen aufeinander abbilden.