Indische Polizei fahndet nach unsicheren WLANs

EnterpriseNetzwerkeTelekommunikation

In Mumbai ziehen Polizeibeamte mit verschiedenen Geräten bewaffnet gegen unverschlüsselte Wi-Fi-Hotspots zu Felde. Ziel ist es laut Angaben der ‘Times of India’ Hot-Spots zu finden und zu eliminieren.

80 Mann stark ist das Team das mit Hilfe von Wi-Fi-Scannern, Laptops und Mobiltelefonen mit Internet-Support nach unsicheren Netzen sucht. Die Fahndung startet im Bandra-Kurla-Komplex, einem Business-Center, wo viele verschiedene Firmen untergebracht sind.

Die Polizei will ungesicherte Netze entweder abbauen oder mit den Betreibern zusammen die Signale verschlüsseln. Auf jeden Fall soll der unkontrollierte Zugriff unmöglich gemacht werden.

Die Geschichte hat einen ernsten Hintergrund: Vor fünf Monaten hatten Mitglieder der indischen Mudschahidin sich in Rechner in Indien und den USA gehackt, um von dort ihre Botschaften zu verbreiten. “Unsere Kampagne dient der Aufklärung”, sagte Polizeichef Sanjay Mohite. “Unsere Leute werden Haushalte, Schulen und Hochschulen sowie Unternehmen aufsuchen, um ihnen die Absicherung ihrer Netzwerke nahezulegen.”