Investitionen in IT-Startups auf historischem Tiefstand

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileRegulierung

So wenig Risikokapital wie im vierten Quartal 2008 ist seit zehn Jahren nicht mehr IT-Unternehmen geflossen. Die Investitionen brachen um über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein.

Wie das Marktforschungsunternehmen VentureSource mitteilt, summierten sich die Investitionen in diesem Zeitraum auf 2,18 Milliarden Dollar. Damit bestätigt sich nun ein Trend, der sich bereits seit Jahresmitte abzeichnet.

Insgesamt sank damit über das gesamte Jahr 2008 die Höhe des Risikokapitals um 14,5 Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar. Dabei gab es im ersten Quartal noch Wachstum. Das zweite Quartal verzeichnete bereits einen leichten Rückgang und ab dem dritten Quartal waren die Investitionen sehr stark rückläufig.

Bei Kommunikation- und Netzwerkunternehmen gingen die Investitionen um über 32 Prozent zrück. Bei Halbleitern sanken die Investitionen um knapp ein Viertel. Unternehmen aus dem Bereich Elektronik und Computer müssen mit 15 Prozent weniger Risikokapital auskommen.

Unternehmen aus dem Bereich Web können sich auf das Jahr betrachtet noch über einen Zuwachs von knapp 17 Prozent freuen. Lediglich das vierte Quartal brachte einen scharfen Einbruch von rund 30 Prozent. Insgesamt wurden in diesem Bereich 2008 2,7 Milliarden Dollar investiert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen