Logitech: Gewinn geht den Bach runter

E-GovernmentEnterpriseManagementNetzwerkeRegulierung

Der Hersteller von Computerzubehör Logitech musste aufgrund des schwachen Weihnachtsgeschäfts im abgelaufenen dritten Quartal einen Gewinnverlust von 70 Prozent hinnehmen.

Auf 40 Millionen Dollar ist der Gewinn des Unternehmens eingebrochen. Logitech schnitt damit erheblich schlechter ab als Analysten erwartet hatten. Sie hatten einen Gewinn in Höhe von 76 Millionen Dollar prognostiziert.

Nach Angaben des Unternehmens sank der Umsatz um 16 Prozent auf 627 Millionen Dollar. Logitech hatte bereits Anfang Januar angekündigt 15 Prozent der Arbeitsplätze zu streichen.

Der Hersteller von Computermäusen, Tastaturen und Webkameras hatte erklärt, dass sich das Einzelhandelsgeschäft in den kommenden Monaten noch weiter abschwächen werde. Deshalb geht Logitech davon aus, dass im vierten Quartal Umsatz und Gewinn im Jahresvergleich mindestens genauso stark abnehmen wie im dritten Quartal. Trotzdem gehe das Unternehmen weiterhin von einem positiven Cashflow aus.