Obama krempelt Webseite des Weißen Hauses um

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungService-Provider

Der neue US-Präsident Barack Obama ist für sein Technik-Faible bekannt. Mit seinem Amtsantritt hat sich jetzt auch die Webseite des weißen Hauses geändert. Der ehemalige Online-Auftritt von George W. Bush präsentierte sich am Dienstag mit dem Wahlspruchs von Obama: “Change has come to America”.

Das Design der Webseite WhiteHouse.gov wurde überarbeitet, jedoch wesentliche Informationen wurden beibehalten, wie zum Beispiel Details aus der US-Geschichte. Die neue Webseite der US-Regierung verspricht, sie wolle zum “zentralen Bestandteil von Präsident Obamas Versprechen” werden, seine Regierung zur transparentesten der amerikanischen Geschichte zu machen.

Der erste Blogeintrag kommt von Macon Phillips, der Beauftragte des Weißen Hauses für die neuen Medien. Darin schreibt er, dass die Homepage dafür genutzt werde, um die Regierung “mit dem Rest der Nation und der Welt zu verbinden”.

Sein Team werde sich um “Kommunikation”, “Transparenz” und “Teilhabe” der amerikanischen Bürger bemühen. So kann jeder Bürger persönliche Anregungen an Obamas Team schicken. Außerdem sollen Anordnungen des Präsidenten und Mitschriften von Beratungen mit Interessengruppen auf der Webseite veröffentlicht werden, um Transparenz zu schaffen.

WhiteHouse.gov
Die neue Webseite der US-Regierung sorgt für Transparenz.
Foto: WhiteHouse.gov