Wir entblättern ein NetApp-Storage-System

CloudData & StorageEnterpriseServerStorage

Premiere: Mit dem NetApp FAS3020 lässt zum ersten Mal ein Storage-System die Hüllen für silicon.de fallen.

Das FAS3020 ist das kleinste Modell der 3000-Familie von NetApp. Mit bis zu 4 Gbyte FC San-Support, 10 GigE und einem performanten I/O-System eignet es sich für SAN-basierte Unternehmens- oder auch technische Anwendungen. Zudem durften wir mit der Kamera einen kurzen Blick in das Testzentrum von NetApp in Grasbrunn werfen.

Das vorgestellte System unterstützt bis zu 168 Platten mit maximal 84 TByte Kapazität. Als Ports stehen maximal 20 Fibre Channel Ports zur Verfügung. Bei Ethernet sind es 24 Ports.

Verwalten lässt sich das FAS3020 mit einer Full-duplex 10/100/1000Base-T Ethernet onboard console, einem Remote LAN Management (RLM), SNMP, telnet, SSH, über das Web per SSL und per HTTP.

System-Werkzeuge ermöglichen zudem das zeitgenaue Erstellen von Snapshots von Anwendungen. So lassen sich Daten schon binnen weniger Minuten oder Sekunden zurücksichern und nicht erst nach Stunden.

Mit der neuen Version von Ontap verhindert das System unnötige Daten mit der A-SIS-Deduplizierung und einer single-Instance-Stroage-Technologie. Außerdem stehen unter anderem auch Funktionen für das Provisioning und das Klonen von Daten bereit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen