IT-Profis fürchten um ihre Jobs und Gehälter

E-GovernmentManagementRegulierung

Nicht nur sinkende Gehälter oder der Verlust des Arbeitsplatzes schreckt IT-Profis in den nächsten Monaten, sondern auch das Thema Weiterbildung.

So zeigt eine Umfrage des auf Jobs im High-Tech-Bereich spezialisierten Portals Dice, dass viele Experten fürchten, 2009 mit weniger Geld oder gar ohne Arbeitsplatz auskommen zu müssen. 2008 wuchsen die Löhne noch. Im Schnitt stiegen die Vergütungen um 4,6 Prozent auf etwa 78.000 Dollar. Sicherheitsexperten, Software- und Anwendungs-Entwickler hatten sogar noch bessere Argumente bei den Gehaltsverhandlungen.

Inzwischen fürchten 22 Prozent der knapp 20.000 Befragten IT-Spezialisten, dass sie sich in den kommenden Monaten nicht mehr auf dem Laufenden halten können. Um ihren Job bangen 20 Prozent und 14 Prozent sehen einen weniger starken Anstieg der Gehälter. Ganze 10 Prozent erwarten mehr Arbeit, die durch Entlassungen auf sie zukommt.

Im Verlauf des vierten Quartals, so teilt Dice mit, seien die Neueinträge von Job-Suchenden um 67 Prozent in die Höhe geschnellt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen