Vorläufiger Insolvenzverwalter für Qimonda

E-GovernmentManagementRegulierung

Für die Infineon-Tochter Qimonda, die heute Insolvenz beantragt hat, steht jetzt ein vorläufiger Insolvenzverwalter fest.

Das zuständige Amtsgericht in München hat den Fachanwalt für Insolvenzrecht und Sanierungsexperten Dr. Michael Jaffé zum vorläufigen Insolvenzverwalter für Qimonda und die Qimonda Dresden OHG bestellt.

Beide Unternehmen haben heute Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, die Qimonda AG wegen Zahlungsunfähigkeit, die Qimonda Dresden OHG wegen drohender Zahlungsunfähigkeit. Gemeinsam mit dem Vorstand wird Jaffé die Mitarbeiter und die Öffentlichkeit zeitnah und umfassend über die nächsten Schritte informieren.

Zu den bekanntesten Verfahren und Sanierungen in der Insolvenz von Dr. Michael Jaffé zählen KirchMedia und KirchBeteiligung, die Knaus Tabbert Group, die Textilwerke TWD sowie die NICI AG.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen