Ein Netbook für Berliner

EnterpriseManagementMobile

Der Berliner fährt gerne mal zum preisgünstigen Einkauf nach Polen. Das EU-Land hat jedoch mehr zu bieten als Gartenzwerge und Schaffelle. Wie wäre es mit einem Linux-Netbook für 270 Euro?

Dieses offeriert das polnische Unternehmen Comes SA, das sich als “größter Notebook-Hersteller in Zentral- und Osteuropa” bezeichnet. Comes SA bietet in Polen drei Netbook-Modelle an: ‘Aristo Pico 840’, ‘Aristo Pico i300’ und ‘Aristo Pico 740’.

Das Flaggschiff Aristo Pico 840 ist mit dem C7-M-Prozessor von VIA ausgestattet. Das Gerät verfügt über einen 8,9-Zoll-Monitor, ein zweiter Monitor kann angeschlossen werden. Es hat eine Bildschirmauflösung von 1024 mal 600 und wiegt knapp über ein Kilogramm.

Nach Angaben des Herstellers verbraucht das Netbook nur 3,5 Watt. Die Batterie hat demnach eine Nutzungsdauer von bis zu fünf Stunden. Das Netbook verfügt zudem über eine ExpressCard-34-Verbindung, so dass man einen TV Tuner oder ein UMTS/HSDP-Modem integrieren kann.

Das Aristo Pico 840 mit Ubuntu-Linux Version 8.04 ist in Polen zum Preis von 1023 Zloty erhältlich (inklusive Umsatzsteuer) – das sind rund 270 Euro. Mit Windows XP Home kostet das Gerät inklusive Umsatzsteuer 1194 Zloty – rund 315 Euro.