IE 8 mag XP mit Service Pack 3 nicht

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft warnt jetzt die Tester des Release Candidate des Internet Explorers (IE) 8, dass die Beta-Software zusammen mit dem Service Pack 3 für Windows XP zu Problemen führt.

Möglicherweise können die Anwender dann entweder das Service Pack (SP) 3 oder den Beta-Code des Internet Explorers nicht mehr deinstallieren. Jane Maliouta, eine Programm-Managerin bei Microsoft, warnt jetzt in einem Blog vor dem Problem.

Maliouta empfielt den Anwendern, die IE 8 auf ihrem System ausprobiert haben, bevor sie auf SP 3 von XP migrierten, vor der Installation des Beta-Codes von IE 8, zunächst alle älteren Testversionen des Browser zu deinstallieren. Ansonsten könne weder der Beta-Code des Browsers noch das Service Pack wieder deinstalliert werden.

Man kann dann zwar neuere Versionen von IE 8 installieren, aber die älteren nicht mehr deinstallieren”, so Maliouta. Auch ein Dialog warnt vor dieser Installationfalle. Um diese zu vermeiden, sollen Anwender zunächst XP SP 3, dann alle älteren Beta-Versionen des IE deinstallieren. Dann müsse zunächst SP 3 und dann erst der IE 8 RC auf dem System aufgespielt werden.

Zu diesem Problem kommt es, weil Microsoft keine manuelle Deinstalltion von älteren Versionen verlangt. Zu diesem Schritt hat sich Microsoft entschlossen, weil der IE 8 RC 1 dann über Windows Update gegen eine neue Version ausgetauscht werden kann. Außerdem vermeidet Microsoft so Komplikationen mit der Version des IE 8 für Windows 7, die nicht mit dem RC identisch ist.

Außerdem müssen Anwender, bevor sie IE 8 RC installieren, einen weiteren Patch herunterladen. Ansonsten kommt der PC in eine endlose Schleife von Neustarts.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen