Klassentreffen der Open-Source-Elite

BetriebssystemEnterpriseManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspaceZusammenarbeit

Seit Dienstag sprechen CIOs, CTOs und IT-Entscheider in Nürnberg auf der ‘Open Source meets Business’-Konferenz über den Einsatz quelloffener Geschäftsanwendungen. Im Congress Center fand und findet damit ein großes “Klassentreffen” der Branche statt, wie es der Chairman der Veranstaltung Richard Seibt gegenüber silicon.de ausdrückte.

Fotogalerie: Open-Source-Elite trifft sich in Nürnberg

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Es gab insgesamt 14 Keynotes, 48 Vorträge über Open-Source-Anwendungen in Unternehmen, genauso viele Vorträge über Open-Source-Projekte, drei Business-Workshops sowie eine Verleihung des mit 78.000 Euro Preisgeld dotierten Open Source Business Award. Vertreten waren praktisch alle Größen der IT-Branche, die ihr Geschäftsmodell zumindest teilweise auf Open Source Software aufbauen. Mozilla-CEO John Lilly beispielsweise erläuterte in einer Keynote, wie er quelloffene Anwendungen zum “Mainstream” machen will. Auch legte er dar, wie Mozilla zu einem der einflussreichsten Open-Source-Projekte werden konnte.

Auch Walldorf schickte einen Vertreter auf die OSMB: Heute Nachmittag erklärt Mark Yolton, SAP, Senior Vice President, SAP Community Network, wie sich Open Source Software erfolgreich in ein SAP-Ecosystem einbinden lässt.