Citrix entlässt jeden zehnten Mitarbeiter

CloudE-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftwareVirtualisierung

Ein “erfreuliches” viertes Quartal kann Citrix Systems melden. Dennoch hat sich die Unternehmensleitung dazu entschieden, die Belegschaft zu reduzieren.

Citrix Systems, das vor allem Infrastruktur für Unternehmensanwendungen liefert, kann für 2008 einen Umsatz von knapp 1,6 Milliarden Dollar melden, was einem Plus von 14 Prozent entspricht. Besonders gut entwickelte sich der Bereich Online-Services. Hier gab es ein Umsatzplus von 18 Prozent. Allerdings fällt mit 178 Millionen Dollar der Gewinn deutlich niedriger aus als im Vorjahr, in dem das Unternehmen 214 Millionen Dollar ausweisen konnte.

Gleichzeitig mit den Zahlen meldete das Unternehmen ein Umstrukturierungsprogramm, bei dem rund 10 Prozent der Belegschaft entlassen werden soll. Das entspricht rund 490 Angestellten.

In der Unternehmensgruppe Xen, über die Citrix das Thema Virtualisierung angeht, gab es im vierten Quartal einen Einbruch. Dennoch sei Xen sehr robust, teilte ein Unternehmenssprecher mit. Man habe das Gleiche erlebt, was auch andere Unternehmen derzeit erleben. Ein gutes Geschäftsjahr 2008 mit einem starken Einbruch im vierten Quartal.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen