Notebook heiratet Tablet-PC

CloudEnterpriseMobileServer

Panasonic hat sein Modell ‘Toughbook CF-19’ erneuert. Das Gerät ist Panasonics europäischer Besteller. Es kombiniert die Merkmale eines Notebooks mit denen eines Tablet-PCs.

Um das Notebook in einen Tablet-PC zu verwandeln, muss das 10,4-Zoll-TFT-Farbdisplay um 180 Grad gedreht und über die Tastatur geklappt werden. So erhält der Nutzer einen Dual-Touchscreen, auf dem Daten mit den Fingern oder dem Eingabestift eingegeben werden können.

Das CF-19 ist mit dem Intel Core 2 Duo Prozessor SU9300 ausgestattet (1,20 Ghz, 3 MB 1 L2Cache, 800 MHz FSB). Damit werden nach Angaben von Panasonic Akkulaufzeiten von bis zu neun Stunden möglich.

Eine der auffälligsten Veränderungen bei der neuen Generation des CF-19 ist die LED-Displaybeleuchtung. Das Display verfügt jetzt über eine Bildschirmhelligkeit von 1000 Candela – damit hat sich die Displayhelligkeit beim CF-19 durch die neue LED-Technologie verdoppelt.

Das integrierte Gobi-Modul von Qualcomm unterstützt nun GSM, GPRS, Edge, 3G und HSPA mit einer Übertragungsrate von bis zu 7.2 Mbit/s.

Die Single-Layer-Festplatte bietet einen Speicherplatz von 160 GByte. Die Daten auf der Festplatte sind durch eine spezielle Aluminium-Ummantelung sowie einen 32 mm dicken Spezialschaumstoffs vor Kälte, Hitze, Staub, Feuchtigkeit und starken Erschütterungen geschützt.

Nach Angaben von Panasonic sorgt ein robustes Magnesium-Gehäuse dafür, dass das Toughbook einen Sturz aus einer Höhe von bis zu 90 cm aufgeklappt und eingeschaltet ohne Schaden überstehen kann. Das CF-19 ist ab Februar für 3300 Euro erhältlich (zuzüglich Umsatzsteuer).