Deutsche IT-Dienstleister haben Mut zur Spezialisierung

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftware

IT-Dienstleister aus Deutschland können international eine führende Rolle spielen. Dabei nutzen sie die Position Deutschlands als Exportnation und profitieren von heimischen Standortvorteilen.

So lautet das Fazit der Studie “IT Services Made in Germany – Stärken, Erfolgsbeispiele und Strategien deutscher IT-Dienstleister im internationalen Wettbewerb”. Die Studie wurde von dem Marktforscher Berlecon Research, der International Business School of Service Management und dem Bitkom erstellt. Im Mittelpunkt der Studie stehen die Fragen: Wo liegen die Stärken des IT-Services-Standorts Deutschland? Welche Chancen und erfolgversprechende Strategien für Dienstleister ergeben sich daraus auf dem internationalen Markt?

Hierzu werden 25 Fallbeispiele von IT-Services-Anbietern dargestellt, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten. Laut der Studie zeichnen insbesondere vier Faktoren die international erfolgreichen IT-Service-Anbieter aus: Mut zur Spezialisierung, eine frühe und aktive Internationalisierung, ein professionelles Innovationsmanagement sowie ein systematischer Einsatz ingenieurwissenschaftlicher Methoden bei der Entwicklung von IT-Dienstleistungen.