XING bekommt einen neuen CTO

E-GovernmentManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeRegulierungSoziale Netze

Kurz nachdem der Konkurrent LinkedIn eine Version für den deutschen Markt angekündigt hat, soll nun der XING-Vorstand jetzt um einen Chief Technical Officer erweitert werden.

Künftig soll in der neu geschaffenen Position an der Spitze des Business-Netzwerkes Michael Otto die technologische Weiterentwicklung sowie neue Funktionalitäten auf XING vorantreiben.

Otto habe schon als Geschäftsführer der Hamburger epublica in einer langjährigen Geschäftsbeziehung die Business-Plattform mit vorangetrieben. Zudem wechseln jetzt im Rahmen eines Asset-Deals gleichzeitig 19 weitere Mitarbeiter von epublica zu Xing.

Dadurch wird das Entwicklerteam bei Xing auf 78 Mitarbeiter anwachsen. “Als Technologieführer bei der Weiterentwicklung des Web 2.0 ist es für uns logisch und konsequent, diesen wichtigen Bereich in unserem Unternehmen auszubauen und auch auf Vorstandsebene zu besetzen. Mit Michael Otto haben wir dafür einen sehr erfahrenen und unternehmerisch handelnden neuen CTO für uns gewinnen können, der mit seinem Team darüber hinaus das Unternehmen und die Entwicklung unserer Plattform quasi von Beginn an mit begleitet hat und sehr genau kennt”, erklärt Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG.

Neben dem neuen CTO und dem CEO sind Eoghan Jennings und Burkhard Blum nach wie vor im Vorstand bei Xing. Eoghan Jennings verantwortet als CFO weiterhin den Bereich Finanzen sowie Planung, Controlling und Performance-Management und Burkhard Blum ist als COO verantwortlich für die Bereiche Recht, Personal, Mergers & Acquisitions sowie Unternehmens- und Marktentwicklung.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen