Neue Gerüchte über Microsoft-Smartphone

EnterpriseMobileProjekteSoftware-Hersteller

In gut einer Woche beginnt in Barcelona der Mobile World Congress und im Vorfeld brodelt die Gerüchteküche mal wieder auf höchster Stufe. So sind jetzt Spekulationen neu aufgeflammt, wonach Microsoft ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen wird. Verglichen mit dem Branchengeflüster im Vorfeld der CES Anfang Januar in Las Vegas, sind die Gerüchte jetzt konkreter.

Damals war von einem “Zune-Phone” die Rede, auf weitere Details warteten Neugierige vergeblich. Diese werden jetzt allerdings nachgeliefert. Doug Freedman vom Marktforschungsunternehmen AmTech hält in einem Bericht fest, dass das Gerät voraussichtlich mit einem Tegra-Prozessor von Nvidia und einer Telekommunikationsplattform von Qualcomm ausgestattet sein wird.

Und noch etwas macht stutzig. Anders als im Vorfeld der CES gibt es diesmal kein klares Dementi. Scott Rockfeld, Director der Windows Mobile-Sparte sagte gegenüber US-Medien lediglich: “Wir haben zum aktuellen Zeitpunkt nichts dazu zu sagen.”

Nvidia hatte seinen Tegra APX 2500-Chip vor einem Jahr vorgestellt. Dieser arbeitet mit Windows Mobile zusammen und unterstützt dreidimensionale Benutzeroberflächen und die Aufnahme hochauflösender Bilder und Videos mit Handy-Kameras.

Laut Freedman soll das Unternehmen auch daran arbeiten, den Prozessor für andere Betriebssysteme bereitzustellen, darunter Apples Mac OS X, dass in einer abgespeckten Version im iPhone eingesetzt wird.