Business-Intelligence-Trends 2009

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Für Unternehmen ist es in der heutigen Marktsituation mehr denn je wichtig, so frühzeitig wie möglich interne und externe Veränderungen zu erkennen. Business Intelligence (BI) kann hier zur Entscheidungsfindung in Unternehmen beitragen.

Der Marktforscher Experton Group hat darüber informiert, was in diesem Jahr in Sachen BI wichtig wird. Demnach sind die folgenden BI-Trends auszumachen.

1. Zunahme der Datenquellen und des Datenvolumens: Unternehmen setzen künftig verstärkt auf den Einsatz neuer Technologien wie RFID oder Web 2.0 – hierin steckt erhebliches Potential für Analysen. Es ist damit zu rechnen, dass aus diesen Quellen künftig vermehrt Daten ins Data Warehouse eingespeist werden.

2. BI goes Web 2.0 (User Generated Analytics): Immer mehr Anwender aus den operativen Bereichen wie Marketing und Vertrieb werden auf sie zugeschnittene Analysetools einsetzen, mit denen sie eigene Auswertungen anfertigen können.

3. Standardisierung/Automatisierung der Prozesse schreitet voran: Aufgrund der Anforderungen des Marktes zu immer schnelleren Entscheidungen und die Nutzung durch BI-Neulinge wird die Standardisierung und Automatisierung voranschreiten.

4. Neue Bezugsformen etablieren sich: Bezugsformen wie Software as a Service und Open Source avancieren in Zeiten der Krise aufgrund der Sparpotentiale und ihrer zunehmenden Reife zu einer erstzunehmenden Alternative.