Das Forschungszentrum in Palo Alto

CloudEnterpriseJobsManagementServer

Es ist eine der Wiegen der IT. Hier wurden der Laserdrucker, die objektorientierte Programmiersprache und das Ethernet und noch manches mehr erfunden. Noch immer huschen hier Wissenschaftler in weißen Kitteln durch kahle Gänge und sinnen über neue Technologien nach.

In Palo Alto steht nicht nur eine berühmte Universität sondern vermutlich auch noch die wohl berühmteste Garage der IT-Geschichte. Nämlich die, in der 1939 die Herren Hewlett und Packard sich ausgiebiger mit elektronischen Bauteilen auseinandersetzten.

Aber auf diesem geschichtsträchtigen Boden hat auch Xerox in den 70ern ein Forschungszentrum gegründet. Die Gründung des Forschungszentrums Xerox Palo Alto Research Centers (PARC) fiel in etwa mit dem Zeitpunkt zusammen, als der Patentschutz für die so genannte Xerographie erlosch. Es galt den Technologievorsprung vor allem vor der erstarkenden Konkurrenz aus Japan zu behaupten.

In unserem Fotorundgang ist unter anderem ein Blick auf das erste Ethernet-Kabel der Welt möglich.

Fotogalerie: Rundgang durch das Palo Alto Reseach Center

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Offenbar fehlte es Xerox jedoch damals an Weitblick. Obwohl hier der Laser-Drucker, die erste Video-Bearbeitungs-Software, eines der ersten Computer-Spiele, das Konzept des Laptops und von objektorientierten Programmiersprachen, WYSIWYG (What you see, is what you get) sowie eine frühe Form von PostScritp und nicht zuletzt Ethernet erfunden wurden, vermochte es Xerox nicht, vom Laserdrucker und einmal abgesehen, das volle Potential all dieser Erfindungen für sich kommerziell auszunutzen. Die Manager waren wohl zu sehr auf den Kopierer fixiert.

Seit 2002 agiert PARC als unabhängiges Unternehmen und konnte seitdem die Forschungsbereiche deutlich ausweiten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen