Mono-Projekt gibt finale Version 1.0 von Moonlight frei

EnterpriseOpen SourceProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Das Mono-Projekt, eine von Novell gesponserte Open Source Initiative, hat die finale Version 1.0 von ‘Moonlight’ vorgestellt. Moonlight ermöglicht Linux-Anwendern das Abspielen von Microsoft Silverlight-Inhalten.

Moonlight kann neben Silverlight-1.0-Inhalten auch Windows-Media-Inhalte wiedergeben. Sie ist in Kombination mit Banshee, einem von Novell gesponserten Projekt zur Entwicklung eines quelloffenen Media Players, Bestandteil einer Multimedia-Lösung für Linux.

Seit Mai 2007 arbeitet Novell unter der Leitung von Miguel De Icaza an der Open-Source-Implementierung der Microsoft-Technologie. Ursprünglich sollte Moonlight in der ersten Hälfte 2008 als Version 1.0 vorliegen.

“Zusammen mit dem Moonlight-Team und Novell haben wir an der Interoperabilität zwischen Windows- und Linux-Plattformen gearbeitet, um die Linux Community an qualitativ hochwertigen und interaktiven Web- und Video-Erlebnissen teilhaben zu lassen”, so Scott Guthrie, Corporate Vice President, .NET Developer Division Microsoft.

Silverlight ist Microsofts Antwort auf Adobes weit verbreitete Flash-Technologie. Derzeit nutzt jedoch nur ein Bruchteil der Internet-Nutzer die Rich-Media-Technologie von Microsoft. Microsoft muss nachziehen, denn Adobe hat mit Flash bereits auf dem Linux-PC Fuß gefasst. Eine 64-Bit-Version des Players hat Adobe im Herbst vergangenen Jahres zu allererst auf Linux veröffentlicht. Damit liegt die Nutzung von Flash bei weit über 90 Prozent aller Internet-PCs.