Fujitsu Siemens startet mit neuer Spitze

CloudEnterpriseManagementRechenzentrumSoftware

Mit einem frischen deutschen Geschäftsführer und einem Europa-Chef für den Channel richtet sich das ehemalige Joint Venture auf den eurpäischen Markt aus.

Hans-Dieter Wysuwa, bislang Geschäftsführer von Fujitsu Siemens Computer in Deutschland, wird Leiter Corporate Channel Business für EMEA. Er wird von Bernd Wagner beerbt, der die Führung für die deutsche Organisation übernimmt.

Damit will Fujitsu Siemens Computers (FSC) auch die Neuausrichtung der Geschäftsfelder und der Marktstrategie abbilden, die bereits im November angekündigt wurde. Künftig will man sich vermehrt als Komplettanbieter für IT-Infrastruktur etablieren.

Unter anderem wurden in den vergangenen Wochen sechs regionale Vertriebsorganisationen geschaffen. Vor allem im indirekten Vertrieb will das Unternehmen auf Europaebene expandieren.

Wysuwa ist sei 20 Jahren in der IT-Branche und seit der Firmengründung bei FSC. Er hatte bereits verschiedene Managementpositionen bei FSC und bei der Fujitsu-Gruppe inne. So verantwortete er unter anderem Großkunden sowie Corporate Reseller. Er war zudem am Aufbau des Kundensegments ‘Kleine und Mittelständische Unternehmen’ maßgeblich beteiligt. Nun soll er Distributoren koordinieren und den Channel stärker europaweit mit einbeziehen. Wysuwa wird dabei auch die Eingliederung von Fujitsu Siemens Computers in die Fujitsu-Gruppe vorantreiben.

Bernd Wagner, bislang Senior Vice President, übernimmt ab sofort die alleinige Führung für das operative Deutschlandgeschäft und hat die Aufgabe, ein kleines regionales Management Team aufzustellen. Wagner ist seit 2007 bei Fujitsu Siemens Computers als Vice President und Managing Director Services Deutschland an Bord. Wagner war zuvor bei der EDS Global Field Services und bei der USU AG in verschiedenen Positionen tätig.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen