HTC Magic – ein neuer Star am Android-Himmel

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

Der Mobiltelefonhersteller HTC und Vodafone haben auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona das zweite Android-Handy vorgestellt. Aber auch andere Hersteller wie Toshiba, haben neue Handymodelle präsentiert.

Nach einer langen Wartezeit auf ein neues Android-Smartphone hat jetzt Vodafone in Zusammenarbeit mit HTC am vergangenen Dienstag auf dem MWC das ‘HTC Magic’ vorgestellt. Das neue HTC Magic ist 14 Millimeter schlank und verfügt über ein 3,2 Zoll großes Touchscreen-Display. Wie beim T-Mobile G1 erfolgt die Bedienung mit Fingergesten. Das ‘Magic’ ist insgesamt kleiner und leichter als der T-Mobile Bolide G1.

Das Smartphone verfügt auch über einen Trackball, der die Navigation erleichtert. Ins Internet verbindet es sich über HSDPA und HSUPA und in der Reichweite von Hotspots über WLAN nach IEEE 802.11 b/g. Das Magic ist das erste Smartphone mit Googles Android-Betriebssystem, das keine Hardware-Tastatur besitzt. Die Tastatur ähnelt dem des Apple iPhone.

Genau wie das G1 von T-Mobile besitzt das Magic keinen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, sondern setzt auf den Mini-USB-Anschluss. Wer seine eigenen Kopfhörer verwenden möchte, benötigt also einen Adapter. Integriert wurde eine 3,2-Megapixel-Kamera, welche leider ohne Blitzlicht auskommen muss. Das neue Smartphone wird ab dem zweiten Quartal 2009 exklusiv bei Vodafone erhältlich sein. In Deutschland soll es laut Vodafone nur in der Farbe schwarz vertrieben werden. Preistechnisch wird es sich im Bereich zwischen 99 und 199 Euro bewegen.

Neben dem neuen HTC-Smartphone konnte auch Toshiba mit einem neuen Smartphone-Modell glänzen. Das ultraflache ‘Toshiba TG01’ verfügt über ein riesiges 4,1-Zoll-Touchscreen-Display, damit übertrumpft das Gerät sogar noch das Apple iPhone. Das Gerät verwendet als erstes Smartphone einen Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, der auf ein Gigahertz getaktet ist. Das Smartphone basiert auf dem mobilen Betriebssystem Windows Mobile 6.1 und ist auch ganz im Stil des Apple iPhone gestaltet.

Der Einsatz des Internet Explorers 6 ermöglicht zudem die Darstellung von Flash-Inhalten. Die Verbindung mit dem Internet kann über HSDPA, HSUPA und WLAN hergestellt werden. Für die Ortsbestimmung beherrscht das Smartphone A-GPS. Eine 3,2-Megapixel-Kamera rundet die Multimediafähigkeiten des Toshiba-Smartphones ab.