Marktplatz für mobilen Content von Nokia und T-Mobile

EnterpriseMobileNetzwerkeTelekommunikationWorkspaceZubehör

Nokia und T-Mobile wollen einen digitalen Marktplatz eröffnen. Die Kooperation des finnischen Mobilfunkkonzerns und der Mobilfunktochter der Deutschen Telekom beschränkt sich aber auf mobile Inhalte. Das gaben die beiden Konzerne jetzt auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt.

Der integrierte Marktplatz wird dabei aus den bisherigen Angeboten der beiden Partner zusammengeführt. Wie T-Mobile und Nokia mitteilten, sollen Widgets, Internet-Content, mobile Anwendungen und anderes nunmehr den Kunden schneller und einfacher zur Verfügung gestellt werden können.

Es handelt sich um T-Mobiles ‘Widget Gallery’ und um Nokias ‘Ovi Store’. Für die technische Zusammenführung sorgt die Verwendung von T-Mobiles web’n’walk-Plattform. Der Store wird allerdings erst im zweiten Halbjahr dieses Jahres eröffnet. Dann allerdings wird er über die Series 40 Nokia-Modelle in alle Welt wandern. Als voreingestellte Shop-Funktion soll kein Nokia-Nutzer daran vorbeikommen.

Technisch sorgt eine Java-Funktion dafür, dass die getrennt aufgebauten Shops zusammen existieren können und für den Nutzer als eine einzige Erfahrung auftauchen. Für Nokia öffnet sich über die Verbreitung in Series 40 die Möglichkeit, in den Massenmarkt vorzudringen und die massentauglichen Inhalte von T-Mobile an die richtigen Kunden zu bringen. T-Mobile profitiert einer Mitteilung zufolge von der weiten Verbreitung der Nokia-Geräte und der Ovi-Spezialisierung auf mobile Inhalte.