Gartner deckt Lügen über SaaS auf

EnterpriseManagementRegulierungSoftwareZusammenarbeit

Das Marktforschungshaus Gartner hat jetzt die verbreitetsten Märchen über Software as a Service (SaaS) zusammengetragen. Die steigende Beliebtheit von SaaS sei vor allem auf falsche Annahmen zurückzuführen, stellten die Analysten jetzt fest. Schließlich sei es für die Unternehmen schwierig, Dichtung und Wahrheit auseinander zu halten.

Die Gartner-Analysten haben die fünf bekanntesten Annahmen analysiert, um einen kleinen Realitätscheck für die SaaS-Branche durchzuführen.

Die fünf Annahmen zu SaaS sind:

  1. SaaS ist billiger;
  2. SaaS lässt sich schneller implementieren;
  3. SaaS wird als Utility-Modell berechnet;
  4. SaaS lässt sich nicht mit Onsite-Anwendungen integrieren
  5. und angeblich ist SaaS nur für grundlegende, einfache Aufgaben geeignet.

Diese Fehleinschätzungen müssen vom Tisch, meinen die Studienautoren. So ist SaaS zwar anfangs billiger, kann aber später genauso teuer wie Onsite-Software werden. Auch sei die Herstelleraussage, dass SaaS nur 30 Tage Implementierungszeit benötige, meist nur für einfache Anwendungen wahr. Mit steigender Komplexität wachsen aber auch hier die Anforderungen.