Google Earth kommt in Google Chrome

EnterpriseManagementMobileProjekteService-ProviderSoftware-Hersteller

Google hat jetzt eine Zusatzsoftware veröffentlicht, die die Ausführung des Satellitenfoto-Dienstes Google Earth im Google-Browser Chrome ermöglicht.

Bisher mussten Nutzer des Google-Browsers Konkurrenzprodukte verwenden, um auf Internetseiten zugreifen zu können, die Google-Earth-Inhalte enthalten. Das neue Plug-in kann über jede Webseite heruntergeladen werden, in die Google Earth eingebettet ist.

“Seit heute unterstützt das Google-Earth-Plug-in offiziell Chrome 1.0+ unter Windows”, erklärte ein Google-Mitarbeiter in einer Mailing-Liste zu Google Earth. “Chrome-Nutzer erhalten nun nicht mehr die Meldung, dass ihr Browser nicht unterstützt wird.”

Fotogalerie: Googles Tauchgang durch die Ozeane

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Im Mai 2008 hatte Google das Plug-in zusammen mit einer Schnittstelle veröffentlicht, damit Entwickler Google Earth in ihre Internetseiten einbinden können. Anfänglich hatte die Browser-Erweiterung nur den Internet Explorer 6 und 7 sowie Firefox 2 für Windows unterstützt. Im Dezember 2008 hatte Google dann eine Plug-in-Version bereitgestellt, mit der Google Earth auch in Safari 3.1 und Firefox 3.0 unter Mac OS X 10.4 und Mac OS X 10.5 nutzbar wurde.