Apple geht auf neue Safari

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Der Hersteller hat eine Public-Beta-Version von ‘Safari 4’ für Mac OS X und Windows zum Download bereitgestellt. Die Software liegt derzeit nur in englischer Sprache vor.

Nach Angaben von Apple läuft JavaScript in der Public Beta um den Faktor 4,2 schneller als in Safari 3. Möglich mache das die neue Nitro Engine.

Nach diesen Angaben verarbeitet Safari 4 JavaScript bis zu 30-mal schneller aus als der Internet Explorer 7 und bis zu dreimal schneller als Firefox 3. HTML-Webseiten zeigt Safari 4 angeblich bis zu siebenmal schneller als der Internet Explorer 7 und bis zu dreimal schneller als Firefox 3.

Neu sind sogenannte ‘Top Sites’, die einen Überblick häufig besuchter Webseiten in Form einer Vorschau-Übersicht liefern. Zudem erlaubt eine ‘Full History Search’ das Durchsuchen von Überschriften, Web-Adressen oder Texten von kürzlich besuchten Webseiten.

Für ein verbessertes Tabbed-Browsing mit Drag and Drop sowie einem Button zum Anlegen neuer Tabs sollen die neuen ‘Tabs on Top’ sorgen. Das Blättern durch Verlauf und Lesezeichen ermöglicht die von Mac OS bekannte Funktion ‘Cover Flow’.

Das ‘Smart Address Field’ komplettiert URLs, indem es Vorschläge aus der Liste besuchter Top-Sites, Lesezeichen und Verlauf anzeigt. Darüber hinaus stellt ein ‘Full Page Zoom’ Webseiten ohne Qualitätsverlust bei der Auflösung im Verhältnis 1:1 dar – unabhängig von der Bildschirmauflösung. Eine Liste aller neuer Funktionen steht auf Apples Website.

Safari 4 für Mac OS X setzt Mac OS X Leopard 10.5.6 und das Security Update 2009-001 oder Mac OS X Tiger 10.4.11 voraus. Unter Windows wird XP SP2 oder Vista benötigt.