Virtuelle Appliances für Suse Linux

BetriebssystemCloudEnterpriseManagementOpen SourceSoftwareVirtualisierungWorkspace

Novell und VMware wollen sich mit unabhängigen Herstellern künftig stärker dem Thema der Software-Appliance auf Basis von Suse Linx Enterprise widmen.

Wie die beiden Hersteller auf der VMworld Europe 2009 in Cannes mitteilten, können Hersteller über VMware Studio virtuelle Appliances für den ESX Hypervisor und dem Betriebssystem Suse Linux erstellen. ISVs sollen mit Hilfe dieser Appliances freie Teststellungen ermöglichen.

Zudem wollen die Hersteller im Rahmen der VMware Redy-Initaive den ISVs helfen, Appliances auf Basis von Novells Suse zu erstellen. Mit diesen vorgefertigten Anwendungen brauchen Anwender keine großen Installationen und Konfigurationen mehr vornehmen.

Außerdem soll Suse Linux ein vollständig unterstütztes und optimiertes Gastbetriebssystem auf dem ESX-Server werden. Dies sei vor allem wichtig, da Unternehmen immer häufiger auch unternehmenskritische Anwendungen wie SAP in virtualisierten Umgebungen einsetzen.

VMware und Novell antworten mit dieser Kooperation auch auf die Ankündigung von Microsoft und Red Hat, die eine engere Technologiepartnerschaft bei Virtualisierung gelobt haben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen