Cisco verkündet Eintritt in Hosted-Security-Markt

EnterpriseManagementProjekteSicherheitSoftwareSoftware-HerstellerSpecials

Cisco beschreitet neue Wege in der E-Mail-Sicherheit: Auf der CeBIT 2009 gibt der Konzern den weltweiten Einstieg in den Markt für Managed Security bekannt und stellt erstmalig seine neuen Managed, Hosted und Hybrid Hosted E-Mail-Security Services vor.

Damit bietet Cisco ein umfassendes Portfolio, welches flexibel auf die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen im Bereich E-Mail-Sicherheit eingeht. Wie der Konzern erklärte, werden die Dienstleistungen ab April über die zertifizierten Cisco IronPort-Partner verfügbar sein.

Mit den Cisco IronPort E-Mail-Security-Services haben Unternehmen nun die Wahl, in welcher Art und Weise die Absicherung des E-Mail-Verkehrs geschehen soll – ob direkt vor Ort, komplett gemanaged, Cloud-basiert oder durch eine Kombination aller drei Möglichkeiten. Die neuen Dienstleistungsangebote basieren auf den bewährten Sicherheitstechnologien von IronPort, mit denen der Hersteller im Markt für Security-Appliances seine weltweite Marktführerschaft erzielt hat. Mit der Kombination aus präventiven Reputationsfiltern und anschließender Inhaltsanalyse gewährleisten die Systeme Spamschutz, Data Leakage Prevention (DLP), Virenschutz sowie E-Mail-Authentifizierung und bieten darüber hinaus umfassende Reporting Tools.

Tom Gillis, Vice President und General Manager der Security Technology Business Unit von Cisco, erläutert: “Die IT-Abteilungen in Unternehmen sind heutzutage ganz unterschiedlich aufgestellt und haben äußerst spezifische Anforderungen an Systeme und deren Verwaltung. Mit unserem Portfolio von E-Mail-Sicherheitslösungen via Hosting, Managed Services oder vor Ort, bieten wir Unternehmen die Flexibilität und Auswahlmöglichkeit, die sie sich bei der Entscheidung für eine neue Sicherheitslösung wünschen.”