Schwedische Polizei erwischt Filesharer

EnterpriseProjekteService-ProviderSicherheit

Schwedische Ermittler haben in der Nähe von Stockholm bei einer Hausdurchsuchung Computer und Server beschlagnahmt. Der riesige Server soll zu einem Filesharing-Netzwerk mit mehr als 65 Terabyte an Daten gehört haben.

Nach Angaben der ‘Antipiracy Agency’, welche im Auftrag der Film- und Spielindustrie die Software-Piraterie im Internet bekämpft, haben die Ermittler auf dem Server des Filesharers Daten gesichtert, die 16.000 Spielfilmen entsprechen. Der Server gehörte zu dem skandinavischen FTP-Netzwerk ‘Sunnydale’, welches massenhaft Daten an Filmen, Fernsehserien, Computerspielen und Musik im Angebot hatte. Der Server ist seit dem Eingreifen der Polizei nicht mehr erreichbar.

“Die sehr gut organisierten Softwarepiraten haben ihre Möglichkeiten überschätzt, ihre Identität und ihren Aufenthaltsort zu verbergen”, erklärte Henrik Ponten, Anwalt der Antipiracy Agency. Zur Zeit müssen sich in Schweden auch die Betreiber des Torrent-Trackers ‘The Pirate Bay‘ vor Gericht verantworten. Die Verteidiger verlangen in dem Fall für ihre Mandanten Freisprüche, wohingegen die Staatsanwaltschaft Haftstrafen für die Angeklagten einfordert. Ein Urteil hat das Gericht für den 17. April angekündigt.