Microsoft hofft weiter auf Kooperation mit Yahoo

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerÜbernahmeZusammenarbeit

Das Softwareunternehmen will mit der geplanten Kooperation bei der Internet-Suche mit Yahoo nicht locker lassen. Besonders die Dominanz von Google bei der Internetwerbung treibt Microsoft dazu an, die Kooperation weiter anzustreben.

Viele Werbekunden wünschen sich von Microsoft mehr Wettbewerb, sagte der für Microsofts Tagesgeschäft verantwortliche Chief Operating Officer (COO) Kevin Turner, gegenüber der Wirtschaftszeitung ‘€uro am Sonntag’. Solange Microsofts Kunden sich “mehr Partnerschaften und Kooperationen wünschen, sollten wir das Thema weiterverfolgen”, sagte Turner.

Trotz der anhaltenden Wirtschaftskrise werde sich Microsoft 2009 darauf konzentrieren, seinen Marktanteil zu steigern. Zudem plant Microsoft die Eröffnung eigener Läden. Turner erklärte, dass der für das Projekt zuständige Manager David Porter Ende März der Unternehmensführung um Microsoft-Chef Steve Ballmer seine Pläne und Vorstellungen präsentieren werde. Ob diese Geschäfte noch dieses Jahr öffnen, ließ Turner unbeantwortet. “Wir haben David Porter nicht auf einen Tag fest genagelt”, sagte Turner.

Das Unternehmen ist außerdem zuversichtlich, dass die neueste Version des Betriebssystems namens Windows 7 noch vor Weihnachten in die Geschäfte komme. Microsofts COO zeigte sich zudem optimistisch, dass sich Windows 7 auch verstärkt bei Unternehmen durchsetzen werde. Er räumte ein, dass es die gleichen Probleme wie mit Windows Vista nicht mehr geben werde. Vor allem Kompatibilitätsproblem mit Treibern und anderen Anwendungen erschwerten die Durchsetzung von Vista in Unternehmen.

Kevin Turner
Kevin Turner, COO von Microsoft strebt weiterhin
die Yahoo-Kooperation an.
Foto: Microsoft