Windows 7 kommt unter den Weihnachtsbaum

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Release Candidate von Windows 7 wird im Juni oder Juli erwartet und Microsoft arbeitet offenbar daran, das neue Betriebssystem bis zum Weihnachtsgeschäft zu veröffentlichen. Office 14 hingegen wird erst im ersten Quartal 2010 auf den Markt kommen.

Sandeep Aggarwal, Analyst bei dem unabhängigen Investmentbanker Collins Stewart, prognostizierte, dass der Release Candiate von Windows 7 vermutlich im Sommer fertig gestellt sein wird.

Offiziell heißt es von Microsoft derzeit dazu nur, dass Windows 7 im Januar auf den Markt kommen wird. Dann wird der offizielle Start von Vista etwa drei Jahre zurückliegen.

Offenbar aber arbeite Microsoft, wie aus Herstellerkreisen bekannt wurde, nach wie vor daran, das Betriebssystem noch in das Weihnachtsgeschäft zu bekommen.

Mit Windows 7, so schätzt Aggarwal, könnte Microsoft 1,5 Milliarden Dollar zusätzlich verdienen. Rund 1 Milliarde könnten es alleine durch Upgrade-Verträge werden. Wenn Microsoft zudem in der Lage ist, mehr Premium-Versionen von Windows 7 auf Netbooks zu verkaufen, könnte das Unternehmen noch einmal zusätzlich knapp 700 Millionen Dollar verdienen.

Gleichzeitig ist der Marktforscher davon Überzeugt, dass Microsoft sehr bald zu einem Vertrag mit Yahoo kommen wird. Die nächste Version von Office, Code-Name Office 14, so glaubt Aggarwal, sollte im Frühjahr 2010 auf den Markt kommen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen