SAP läuft jetzt auch auf dem iPhone

EnterpriseERP-SuitesMobileSoftware

Der Grund dafür, dass SAP-Anwendungen jetzt auch auf dem iPhone laufen, liegt nicht etwa in einem neuen Angebot aus Apples App Store, sondern in einer Kooperation mit dem Hersteller Sybase.

Diese Zusammenarbeit beschränkt sich nicht nur auf das iPhone, sondern reicht auf alle Mobilgeräte. Bislang waren lediglich auf dem BlackBerry SAP-Anwendungen möglich. Sybase, das eigentlich ein Anbieter für Datenbanken ist, bietet seit geraumer Zeit auch Technologien, mit denen sich Inhalte aus Datenbanken auf Mobilgeräte bringen lassen.

In der neu angekündigten “langfristig angelegten” Zusammenarbeit sollen nun auch SAP-Anwendungen auf die Besonderheiten der handlichen Mobilgeräte angepasst und optimiert werden.

“Es ist wahr, dass man schon heute SAP auf mobilen Geräten verwenden kann”, gesteht John Chen, Chairman und CEO von Sybase. “Aber es funktioniert noch nicht sehr gut. Es ist klobig. Wir müssen uns jetzt zusammen mit den SAP-Ingenieuren daran machen, die Nutzererfahrung zu verbessern.”

Zunächst wird es laut den Unternehmen Entwicklungen für Windows Mobile, das iPhone und den BlackBerry geben.

Bill McDermott, President Global Field Operations bei SAP erklärte, dass schon heute viele Unternehmen daran arbeiten, auch für den mobilen Einsatz zu erweitern. Die Kooperation zwischen SAP und Sybase jedoch werde für eine einfach zu implementierende Lösung sorgen: “Der große Durchbruch ist, dass wir diese Lösung Out-of-the-Box anbieten wollen. Wir werden die gesamte Integration übernehmen.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen