Open-Cloud-Plattform von Sun

EnterpriseManagementSoftware

Sun wagt den Sprung in die Wolke mit einer offenen Plattform für öffentliche und private Clouds. Im Rahmen der CommunityOne Entwicklerkonferenz stellt der Anbieter die Open-Cloud-Plattform und die ‘Sun Cloud’ vor. Die Plattform für Cloud Computing basiert auf dem Open-Source-Softwareportfolio von Sun.

Als Technologien kommen hier zum Beispiel Java, MySQL, OpenSolaris sowie die Produkte aus dem Open-Storage-Portfolio zum Zug. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch das Virtual Data Center (VDC). Eine Technologie, die Sun mit dem Unternehmen Q-layer Anfang 2009 erworben hatte. Das offene Cloud-Angebot soll ab Sommer 2009 zur Verfügung stehen und richtet sich hauptsächlich an Entwickler, Studenten und Start-up-Unternehmen.

Mit offenen Programmierschnittstellen (API) und einem neuen Partnerprogramm, will Sun dieses Angebot auch für Unternehmen verfügbar machen. Interessenten können sich hier für das ‘Sun Cloud Early Access’-Programm registrieren.

Vorkonfigurierte Virtual Machine Images (VMIs) erleichtern es Entwicklern, Anwendungen schnell in der Sun Cloud zu implementieren. Eine extra Software-Infrastruktur ist dafür nicht nötig.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen