Der neue Internet Explorer

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat den Internet Explorer 8 in der finalen Version veröffentlicht. Der Hersteller verspricht, dass der Browser schneller arbeitet und mehr Komfort bietet.

Demnach hilft die Software, Seiten schneller zu finden – indem sie bei der Adresseingabe nach besuchten Links, Titeln im Browserverlauf, Favoriten sowie Feeds sucht und diese als Optionen vorschlägt.

Nach demselben Prinzip funktioniert auch die thematische Suche, die der Anwender in einer eigenen Suchleiste im Internet Explorer 8 findet. Sie schlägt noch während der Eingabe Ergebnisse vor und berücksichtigt dabei Bilder, eigene Favoriten und den Browserverlauf.

Die neuen Funktionen ‘Web Slices’ und ‘Schnellinfos’ sollen für mehr Überblick sorgen. So ermöglichen es die Web Slices, sich Seiten wie Ebay-Auktionen, Sportergebnisse oder Aktienkurse als kompakten Seitenausschnitt anzeigen zu lassen. Die Web Slices können auch in der Favoritenleiste des Internet Explorer 8 abgerufen werden.

Über die Funktion Schnellinfos kann der Nutzer einen Text innerhalb einer Seite markieren und dann per Kontextmenü – ohne die Seite zu verlassen – auf Online-Angebote von Drittanbietern zugreifen. Copy & Paste entfällt damit. Hilfreich ist das etwa beim Übersetzen von Texten, der Wikipedia-Suche oder der Adresssuche in einem Stadtplandienst.

Der Internet Explorer 8 bietet auch Neues in Sachen Sicherheit. So prüft der ‘SmartScreen-Filter’ heruntergeladene Dateien auf Schadprogramme. Ein ‘Cross-Site-Scripting-Filter’ verhindert Angriffe, bei denen Daten gestohlen, Seiten verändert oder Berechtigungen missbraucht werden.