Die besten iPhone Apps

EnterpriseManagementMobileProjekteSoftware-Hersteller

iPhone-Anwender finden im ‘Apple App Store’ Tausende mehr oder wenige nützliche Anwendungen vor. silicon.de hat aus dieser Fülle zwölf hilfreiche Apps ausgewählt und stellt sie näher vor. Die Auswahl ist natürlich subjektiv.

Nützlich ist zum Beispiel Evernote, ein kostenloses Online-Notizbuch. Damit kann der Nutzer Daten unterschiedlichster Formate sammeln. Evernote verwaltet die Notizen über die Desktop-Oberfläche auf dem iPhone.

Der Anwender gibt Textnotizen, Bilder, Screenshots oder Tabellen in die Software ein. Das Programm synchronisiert die Daten dann mit den im Internet gespeicherten Notizen. Die Daten sind mit Evernote über das Internet abrufbar.

Dass das iPhone keinerlei Fotoleuchte hat, ist einer der größten Kritikpunkte. Somit tummeln sich massenhaft Anwendungen im App Store, die Bilder beim Fotografieren oder nachträglich aufhellen. Unser Favorit ist iFlashReady von Imaging Luminary. Es kostet 1 Dollar und nutzt eine “intelligente” Routine, um die Pixel aufzuhellen, ohne dabei für viel Rauschen im Bild zu sorgen.

Geschäftsleute könnten auch den iTalk Recorder von Griffin nützlich finden. Die Software ermöglicht es iPhone-Anwendern mit reichlich Speicherplatz (8 GB oder 16 GB), Anrufe aufzuzeichnen. Mit dem kostenfreien Programm ‘iTalk Sync’ können die Aufzeichnungen dann auf PCs oder Macs übertragen werden.

In den USA ist Pandora Radio populär – eine Anwendung, die Internet-Radios auf das iPhone streamt. Deutschen Anwendern steht Pandora aufgrund Urheberrechts- und Lizenzfragen derzeit nicht zur Verfügung.

In Amerika auch ein Renner: Shazam. Die Software erkennt Songs, die im Radio laufen. Einfach das iPhone ans Radio halten und auf ‘Taggen’ drücken – dann zeigt Shazam den Namen des Interpreten und den Songtitel an. Den Song kann man auch gleich bei iTunes kaufen.